Vollkommene Einfachheit – Was bedeutet Jesu Opfer?

Jesus kam, um sich selbst für alle Völker zu opfern. Diese Nachricht wurde am Anfang der menschlichen Geschichte angesagt, bekräftigt durch Abrahams Opfer, in dem Opfer des Passahmahls und weiteren Einzelheiten vorausgesagt durch Prophezeihungen im Alten Testament. Das Echo dieses einmaligen Versprechens ist sogar in der alten chinesichen bekannt.  Die Bibel sagt:

 Weshalb war sein Tod so wesentlich, daß er so wichtig wurde? Wollen wir über diese Frage nachdenken. Die Bibel nennt etwas Ähnliches wie ein Gesetz, wenn es heißt: Die Sünde belohnt mit dem Tode (Römer 6, 23).

Wörtlich genommen, bedeuted Tod die Trennung. Wenn die Seele vom Körper getrennt wird, tritt der körperliche Tod ein. In ähnlicher Weise ist die Trennung von Gott. Diese Behauptung stimmt, weil Gott heilig (ohne Sünde) ist, während wir durch den Sündenfall verdorben sind und deshalb sündigen.

Gott heilig ist, daher sünde belohnt mit dem Tode

Gott heilig ist, daher sünde belohnt mit dem Tode

In dieser Zeichnung sehen wir, daß der Mensch auf einem Abhang steht und Gott auf der anderen Seite der Kluft auf einem Abhang steht, der von unserem getrennt ist. Wir sind von Gott durch unsere Sünde getrennt wie die Kluft zwischen den zwei Abhängen. So wie ein Ast, der vom Baumstamm getrennt wurde, tot ist, so haben wir uns von Gott getrennt und sind geistlich tot. Aus dieser Trennung kommt Schuld und Angst. Also versuchen wir, eine Brücke zu bauen, die uns von der Seite des Todes zu Gottes Seite bringt. Dieses kann auf verschiedene Arten geschehen: man kann zur Kirche, Tempel, Moschee gehen, man kann meditieren, mehr beten u.s.w. Eine solche Liste guter Vorhaben kann für Manche sehr lang werden. Sie in die Tat zu versetzen, kann kompliziert werden. Diese Tatsache zeigen wir durch die folgende Zeichnung:

Religiösen und moralischen Anstrengungen nicht ausreichen, um Gott zu erreichen

Religiösen und moralischen Anstrengungen nicht ausreichen, um Gott zu erreichen

Obwohl unser Bemühen, Opfer, Enthaltsamkeit u.s.w. nicht schlecht sind, sind sie nicht genügend. Die benötigte Zahlung (der Lohn) für unsere Sünden ist der Tod., Unsere Bemühungen sind wie eine Brücke, die versucht, die beiden Teile, die uns von Gott trennen, zu verbinden, aber schließlich doch nicht ausreicht, um die Verbindung herzustellen. Obwohl die religiösen oder moralischen Taten nicht schlecht sind, können sie die Wurzel des Problems nicht lösen. Der folgende Vergleich wird das besser erklären: Jemand hat Krebs, der tödlich ist, und will ihn durch vegetarisches Essen heilen. Das vegetarische Essen ist nicht schlecht, aber um den Krebs zu heilen, muß man eine andere Behandlung gebauchen.

Bis jetzt ist dieses Gesetz schlechte Nachricht; es ist so schlecht, daß wir es oft nicht hören wollen und oft unser Leben mit Aktivität füllen, um uns von dem Problem abzulenken. Doch wie eine Medizin fur Krebs mehr an Bedeutung gewinnt, wenn wir die Diagnose bekommen, daß wir wirklich Krebs haben, so betont die Bibel das Gesetz der Sünde und Tod, um in uns das Interesse für die Heilung zu wecken, die so einfach ist und doch so wirksam ist.

 „Sünde belohnt mit dem Tode, aber ….. „(Römer 6, 23)

 Das kleine Wort „aber“ weist darauf hin, daß der erste Teil des Satzes eine entgegengesetzte Richtung bekommt, die der guten Nachricht des Evangeliums – der Heilung.

„Sünde belohnt mit dem Tode, das Gnadengeschenk Gottes aber ist ewiges Leben in der Gemeinschaft mit Christus Jesus, unserem Herrn.“ (Römer 6, 23).

Das ist die gute Nachricht des Evangeliums, daß das Opfer von Jesu Tod genügt, um die Kluft zwischen uns und Gott zu überbrücken. Dieses wissen wir, weil Jesus 3 Tage nach seinem Tod auferstanden ist; sein Körper war wieder lebendig.  Obwohl manche Menschen es nicht glauben wollen, daß Jesus auferstanden ist, gibt es genügend Beweismaterial, das dafür spricht, wie wir es aus dem folgenden Video ersehen. Es war ein öffentlicher Vortrag, den ich an einer Universität gehalten habe in Englisch (video).  Gott tat dies, weil er dich liebt.

Jesus war ein sündenloser Mensch. Aus diesem Grunde kann er beide Seiten berühren, die menschliche und die göttliche, und dadurch die Kluft überbrücken, die den Menschen von Gott trennt. Er ist die Brücke zum Leben, wie wir es in der folgenden Darstellung sehen.

Sünde belohnt mit dem Tode, das Gnadengeschenk Gottes aber ist ewiges Leben in der Gemeinschaft mit Christus Jesus, unserem Herrn

Sünde belohnt mit dem Tode, das Gnadengeschenk Gottes aber ist ewiges Leben in der Gemeinschaft mit Christus Jesus, unserem Herrn

Jesus ist die Brücke, die die Kluft zwischen Gott und Mensch verbindet. Beachten Sie nun, wie dieses Opfer uns gegeben wird. Es ist ein Geschenk. Wollen wir über das Wort „Geschenk“ nachdenken. Es ist gleich was es für ein Geschenk ist; wenn es wirklich ein Geschenk ist, dann ist es etwas wofür man nicht gearbeitet hat und das man nicht verdient hat, denn, wenn man ein Geschenk verdient hat so ist es kein Geschenk. Gleichfalls kann man das Opfer Jesu nicht verdienen – es ist ein Geschenk. So einfach ist das.

Und woraus besteht das Geschenk? Es it das ewige Leben. Das heißt, daß die Schuld (Sünde), die uns den Tod bringt, jetzt getilgt ist – beglichen. Jesu Opfer ist die Brücke, die Sie benutzen können, um die Verbindung mit Gott herzustellen und ein Leben zu empfangen, das ewig anhält. Dieses Geschenk kam von Jesus, der 3 Tage nach seinem Tod auferstanden ist, und dadurch bewiesen hat, daß er der Herr ist. Gott gibt die Einladung zum ewigen Leben.

Nun, wie gehen wir über die Brücke zum ewigen Leben? Wieder müssen wir an das Geschenk denken. Wenn jemand zu Ihnen kommt und ein Geschenk überreicht, so ist das Geschenk etas wofür man nicht gearbeitet hat. Um einen Gewinn oder Nutzen von dem Geschenk zu bekommen, muß man es erst annehmen. Wenn man ein Geschenk bekommt, hat man die Wahl, es anzunehmen (danke, ich nehme es gern) oder es nicht anzunehmen (nein, danke). Genauso so ist es mit diesem Geschenk; man muß es annehmen – ganz einfach. Man kann es nicht lernen oder verstehen oder versuchen, es zu begreifen. Das zeigen wir durch die folgende Illustration. Wir gehen über die Brücke, indem wir uns Gott zuwenden und das Geschenk annehmen, das uns gegeben ist.

 „Jeder, der wirklich glaubt und sein Vertrauen auf ihn setzt, wird nicht zuschanden“ (Römer 10, 12)

Opfer Jesu ist ein Geschenk, das jeder von uns muss entscheiden, erhalten. Das Geschenk ist Gottes Güte zu uns

Opfer Jesu ist ein Geschenk, das jeder von uns muss entscheiden, erhalten. Das Geschenk ist Gottes Güte zu uns

Sünde belohnt mit dem Tode, das Gnadengeschenk Gottes aber ist ewiges Leben in der Gemeinschaft mit Christus Jesus, unserem Herrn   Jeder von uns kann wählen, ob man das Geschenk von Jesu Tod annehmen will oder nicht.   Also, wie bekommen wir dieses Geschenk? Die Bibel sagt uns:

„Jeder, der wirklich glaubt und sein Vertrauen auf ihn setzt, wird nicht zuschanden“ (Römer 10, 12).

Beachten Sie bitte, daß dieses Versprechen für alle gilt. Da Jesus von dem Tod aufertanden ist und sogar jetzt noch lebt, ist er der Herr. Wenn Sie ihn rufen, wird er hören und Ihnen dieses Geschenk übergeben. Aber Sie müssen ihn darum bitten, indem Sie ein Gespräch mit ihm führen. Vielleicht haben Sie das noch nie gemacht. Nachstehend ist ein Beispiel, das Ihnen helfen kann, ein solches Gespräch mit ihm zu führen und zu beten. Es ist keine Zauberformel, es sind keine bestimmten Worte, die Kraft haben. Es ist mehr wie Abrahams Glaube, der an die Möglichkeit und und die Fähigkeit glaubte, uns das Geschenk zu geben. Wenn wir ihm vertrauen wird er uns hören und antworten. Das Evangelium ist kräftig und gleichzeitig so einfach. Versuchen Sie es, diesem Beispiel zu folgen, entweder als ein lautes Gespräch oder ein leises in Ihrem Inneren.

 „Lieber Herr Jesus! Ich verstehe, daß ich durch die Sünden in meinem Leben von Gott getrennt bin. Gleich, wie sehr ich mich auch anstrenge, wird doch keine Mühe oder Opfer meinerseits die Brücke zu dir bauen. Aber ich glaube, daß dein Tod das Opfer war, der alle (auch meine) Sünden löschen kann. Ich glaube, daß du nach dem Opferftod auferstanden bist und daß dein Tod genügt. Ich bitte dich, reinige mich von meinen Sünden und hilf mir, auf die Seite Gottes zu kommen, damit ich ewiges Leben bekomme. Ich will nicht mehr ein Sündenleben führen, deshalb befreie mich von Sünde. Ich danke dir, Herr Jesus, für dieses große Geschenk und bitte dich, mich auch weiterhin in meinem Leben zu leiten. Amen“

16 Gedanken zu „Vollkommene Einfachheit – Was bedeutet Jesu Opfer?

  1. Bernard Knecht

    Die anti-christliche Agenda vom Papst Franziskus

    Hallo,

    mein Name ist Bernard Knecht. Ich bin seit 35 Jahre Christ, wohne in Deutschland
    und habe zwei Stadtbürgerschaften, die französische und die deutsche, aber eigentlich
    habe ich meine Identität im Himmel gefunden.
    Ich wollte die Kinder Gottes über die Machenschaften des Papstes und
    seine anti-christliche Ökumene, warnen!!!
    Dies ist der größte Affront gegen Jesus und seine Gemeinde; seit dem anti-Protestantischen Kampf der Jesuiten,
    bzw. die Verfolgung der Christen, seit 2000 Jahre (man rechnen: zwischen 60
    bis 120 Millionen Tote).
    Zu dieser extrem hohen Zahl von Toten, kommen noch mehrere hundert tausend
    Menschen (Männer, Frauen und Kinder), welche wegen Ihres Glaubens, verbannt, oder
    Lebenslänglich, eingekerkert worden sind.

    ″Warschau, 7. Dezember 1970. Bundeskanzler Willy Brandt legt einen Kranz am Mahnmal
    für den Aufstand im Warschauer Ghetto nieder. ″ (Aus dem Fernsehe Sender Mdr).

    Am 7. Dezember 1970, ist der SPD Bundeskanzler Willy Brandt, nach Warschau gereist.
    Dort hat er vor dem Mahnmal für den Aufstand im Warschauer Ghetto, sich
    niedergekniet. Dies war ein Zeichen sowohl von Demut als auch von Reue.
    Diese Geste, wurde in der ganzen Welt übertragen.
    Der Bundeskanzler wollte auf diese Weise ein eindeutiges Zeichen setzen und damit
    folgendes sagen: ich, das heißt Willy Brandt, Bundeskanzler der BRD, stellvertretend
    für das deutsche Volk, kann zwar den Schaden und das Unrecht welche die Deutschen, bzw.
    die Nazis gegenüber den Polen, Juden und alle welche in den Konzentrationslager
    wahren; nicht wieder gut machen,
    aber ich bitte alle Menschen, insbesondere die Juden, um Verzeihung.
    Willy Brandt, der selbst weder Jude, noch Christ war und die Nationalsozialisten
    bekämpft hat, demzufolge nicht für ihr tun verantwortlich war, bitte um Vergebung;
    was für eine Geste!
    Man bedenke, dass die Nazis ungefähr 6 Millionen von Juden ermordet haben, darunter
    ungefähr 80% polnischer Herkunft.
    Ungefähr 6 Millionen Tote gab es Deutschland, von 1939 bis 1945.

    Die römisch-katholische Kirche, welche mehr als das zehnfache an Menschen auf
    brutalsten Art und Weise, ermordet hat; schweigt über diese historische Tatsache.

    Im Gegenteil, der aktueller Papst, welcher als <> benannt werden will, verheimlicht
    dieses Angelegenheit geschickt, indem er immer nur über zwei, für Ihn, wichtige Aufgaben der
    Menschheit betrachtet; die Ungerechtigkeit der Reichen gegenüber den Armen und
    der Frieden.
    Der Frieden an sich ist eigentlich nichts schlechtes, es stellt sich aber die Frage:
    ob es ein Frieden mit, oder ohne Gott ist.

    Der Papst lädt Vertreter der Politik, der Wirtschaft, und der Jugend
    am 20.5.2020 im Vatikan ein, mit dem Absicht, die Jugend umzuprogrammieren.
    Dies haben ebenfalls die Nazis mit der Hitler-Jugend (HJ) getan; danach die DDR mit
    der FDJ (freie Deutsche Jugend). Die Kinder in der HJ waren noch fanatischer als die Nazis
    selbst es waren.
    Interessant, Frau Merkel, Kanzlerin der BRD war eine engagierte FDJ-Aktivistin, welche
    freiwillig Propaganda für ihren Parteivorsitzender Erich Honecker, gemacht hat.
    Im zweiten Weltkrieg wurden nicht nur Juden, Homosexuelle und Kriegsgefangenen ermordet;
    sondern ebenfalls hundert von Polnische Priester, die während des Feldzuges der deutschen Wehrmacht in
    Polen im Jahr 1939, gefangen genommen wurden.

    Was nur die wenigsten wissen, ist, dass der frühere deutsche Paps Ratzinger, in der HJ war.
    Er posiert ganz stolz in der Uniform der Hitler-Jugend.
    Herr Ratzinger hatte sehr gute Beziehungen zum Nazi Regime. Diese Beziehungen reichten soweit, dass er es geschafft hat, ein Konzentrationslager zu besuchen.
    Nicht als Häftling, sondern als Gast.
    Es wird vermutet, dass er dort gegangen ist; um sich zu vergewissern, dass die Nazis nicht weiterhin Priester vernichten würden.

    Dieser deutschen Papst hat man den <>.
    Vermutlich wegen seines Glaubens an Maria, oder an Joseph.

    Der aktuelle Papst, hat gesagt: <>;
    <>, <>,
    <>.
    Kein Mensch der Welt, kein Christ, hat es je gewagt, diesen Papst aufgrund seiner
    Äusserungen, zu widersprechen.

    Luther, Zwingli (aus der Schweiz), Calvin usw.. haben schon zu ihrer Zeit gesagt,
    dass der Papst der Anti-Christ ist.
    Wegen den Virus aus China, hat der anti-christliche Papst Franciscus den Termin
    vom 20.5.2020 verschoben.

    Der aktuelle Virus ist nicht das gröβte Problem, eventuell lässt Gott es zu, damit die Menschen Busse tun.

    Die größte Herausforderung der wiedergeborenen Gläubigen ist, Stellung zu nehmen,
    und ʺdie Werke der Finsternis (die Ökumene) bloßzustellen. “ Epheser 5:10-11
    Luther hat mal gesagt: <>, wir wiedergeborene Christen sollten dem Papst entgegentreten und sagen: <>

    Das endgültige Ziel des Papstes ist, eine Neue Weltordnung, mit einer zentralen Regierung
    und einer Religion (Katholische), wo er der absolute Chef ist.
    Genau wie zur der Zeit Babylon, es Nimrod getan hat (Gericht von Gott, während des Baus
    vom Turm von Babel).
    Danach Kaiser Konstantin, der erfolgreich alle Glaubensrichtungen (römischer, ägyptischer, griechischer, byzantinischer usw…) zu einer Religion zusammengeführt hat;
    um die <> römisch-katholische Kirche zu gründen, bzw. aufzubauen.
    So versteht man, warum die ganzen Irrlehren (Anbetung der Toten, Anbetung
    der Mutter Gottes, Anbetung der Heiligen, die sieben Sakramente usw..)
    sich in der Kirche nach und nach einschleichen konnten.

    Man könnte jetzt einfach sagen, dass der Papst ein demütiger Mann ist; der absolut keine politische, noch eine geistliche Macht hat.
    Auch wenn er diese besäße, wurde er, sowohl aus moralischen als auch aus Ethischen
    Gründen, diese nie benutzen, beziehungsweise sie missbrauchen.
     Der Papst hat eine beachtenswerte politische Macht.

    Er ist das Befehlshaber des Vatikans; der Vatikan ist ein eigenmächtigere Staat,
    welcher zum einen, der kleinste Staat der Welt ist, aber auf der anderen Seite,
    der reichte der ganzen Erde ist.
    Die Macht des Papst ist beträchtlich, er durfte im amerikanischen Senat reden,
    was sonst ein Geistlicher nicht darf.
    Er lädt regelmäßig die wichtigsten Staatsmänner der ganzen Welt ein,
    bestimmt nicht, um die regionalen Köstlichkeiten den Gästen anzubieten,
    sondern die wichtigsten Männer der Welt kommen, um vom Papst
    inspiriert, beziehungsweise geleitet, demzufolge geführt zu werden.
     Er ist das Oberhaupt der römisch-katholische Kirche

    Diese Kirche zählt an sich allein, 1,2 Milliarden Gläubige; kommen noch dazu
    mehrere Millionen charismatische, pfingstliche, evangelikalische und
    Protestantische Gläubige, die sich schon die Ökumene angeschlossen haben.
    Des Weiteren, findet man Moslems, Hinduisten, Buddhisten usw. in dieser
    Bewegung.
    Dies entspricht ungefähr 2,5 bis 3 Milliarden Menschen.
    Dies bedeutet, dass diese vom Papst in der Welt gerufenen Ökumene, die größte
    religiöse Bewegung aller Zeiten, ist.

    Andere, welche meine Auslegung lesen, werden sagen: <>.
     Bei der Ökumene, handelt es sich nicht, um ein Club der einsamen Herzen,
    oder einer Zusammenkunft verschiedener Menschen, welche nur eine gute Zeit miteinanderverbringen wollen.
    Die Motive und Methoden, welche dahinter stecken, sind viel komplexer und
    subtiler, als man vermuten könnte.
    Bei einem Ökumenischen Treffen, hat der Papst Franziskus folgendes ausgesprochen:
    <>.

    In anderen Worten, bedeutet diese Aussage, dass der Papst alles tun wird, um die Ökumene zu gründen, danach zu festigen.

    Was passiert aber mit den Menschen, bzw. den Gläubigen, welche den Weg Jesus gewählt
    haben und sich nicht dieser Bewegung anschließen?

    Eine klare Antwort auf diese Fragen; gibt es nicht.
    Die Geschichte lernt uns aber, dass die Jesuiten ( Papst Franziskus ist einer davon);
    immer mit großem Erfolg, es geschafft haben, Ihre Ideologie anderen Menschen
    aufzuzwingen, öfters sogar mit Gewalt.
    Früher, hat man die Folter (Beispiel, bei der Inquisition) benutz, um unbeliebte Personen
    dazu zu bringen, sich selbst zu beschuldigen; um diese später lebendig zu verbrennen,
    kreuzigen, hängen, oder sie lebendig zu zerstückeln.

    Da die meisten Menschen physische Gewalt nicht lange ertragen können, haben die Leute, obwohl sie nichts straffälliges getan haben, sich selbst beschuldigt, die grausamsten Taten begangen zu haben.
    Die katholischen Gerichte, benutzen während der Inquisition, ab und zu falsche Zeugen.
    Die Zeugen, waren aber in den meisten Fällen nicht notwendig, da die Beschuldigten
    selbst, <> , ausgedachten Taten durch die Folter wurden.

    Heutzutage, sind die Menschen nicht besser geworden.
    Die Verfolgung der <> wie sie z. B. während der Inquisition,
    kann sich heute in demokratischen Länder, nicht wiederholen.
    Dafür gibt es drei Gründe:

    – eine unabhängige Presse,
    – demokratisch gewählte Parlamente,
    – und freie soziale Medien

    Um die <> mundtote zu machen, gibt es subtilere Verfahren, als die Gewalt.
    Da es zur Ökumene, laut den Papst Franziskus, keine Alternative gibt, müssen alle Gegenströmungen, <> neutralisiert werden.
    Der Begriff <> ist in aller Munde, besonders in Deutschland.
    Ein Gläubiger, der anders denkt, als die Massen, ist demzufolge ein Extremist.
    Extremisten haben wie man ja aus der Geschichte weiß; Attentate, Kriege usw.
    geführt; sprich, diese Leute, sind eine potenzielle Gefahr für die Menschheit.

    Konsequenterweise, könnte man Gesetzte entwerfen, welche diese <>,
    ohne jegliche Beweise, ins Gefängnis einsperren lässt.

    Dieses Ereignis, könnte zu einer neuen Inquisition führen.

    Falls Sie es wünschen, können Sie mir schreiben.

    Meine E-Mail-Adresse lautet: [email protected]

    Gruß

    Bernard Knecht

  2. Benjamin Wiechert

    Hallo
    Ich habe angst, ich suche mein leben lang einen sinn.
    Aufgegeben habe ich mich und die menschheit schon vor jahren, ich will glauben, ich kann nicht glauben.
    Zuviel habe ich gesehen, erlebt und verloren, das ich wie in einem nebel lebe.
    Ich spüre das die kraft nachlässt, das ich bald aufgebe.
    Kann mir jemand helfen zu glauben? Kann ich überhaupt glauben?
    Ich bitte um hilfe, seriöse hilfe und geduld. Ich habe das gefühl das mich nur noch der glaube retten kann.

    1. Walter

      Lieber BW

      Ich bin ein Freund von dem Autor dieses Artikels. Der Artikel ist aus dem Englischen uebersetzt. Der Autor selbst spricht leider kein Deutsch. Er hat mir die Aufgabe des Uebersehens von Antworten und Artikeln anvertraut.
      Ich spuere in ihren Worten eine gewisse Aufrichtigkeit. Ich haette zwei Vorschlaege fuer Sie:
      1. Bitten Sie Gott um den Glauben den er gerne in Ihnen sehen wuerde…das ist biblisch…in der Bibel bat jemand Jesus in dieser Weise: Ich glaube, hilf meinem Unglauben…(Markus 9:24). Der Glaube an Jesus Christus ist ein uebernatuerliches Werk. Gott kann dieses in Ihnen wirken. 🙂
      2. Die Bibel sagt: So kommt der Glaube aus der Predigt (Botschaft), das Predigen aber durch das Wort Christi. (Roemer 10:17) Die Bibel behauptet Gottes Wort zu sein. Wenn die stimmt (persoenlich glaube ich daran), so spricht Gott zu uns wenn wir „sein Wort“ lesen. Der biblische Glaube ist ein uebernatuerliches Werk das Gott selbst in uns tun moechte…Und er tut es oft gerade dann, wenn wir sein Wort lesen. Die Botschaft ueber Jesus ist zum Beispiel in der Apostelgeschichte zu finden. Da findet viel Predigen statt. Sie koennten versuchen dieses Buch der Bibel zu lesen. Es mag sein, dass Gott in Ihnen beim Lesen dieses Buches den Glauben anfachen wird. Der Glaube ist letzten Endes der Glaube an Jesus selbst, als unseren Erloeser (von unseren Suenden).

      Lassen Sie mich wissen ob dieses hilft. Ich bin auch gerne bereit, fals Sie es erwuenschen, Kontakt mit Ihnen per email aufzunehmen. Walter Schroedter

  3. prof. dr. muzaffer andac

    nicht gottähnlich. gott(allah) hat auch menschen nicht verlassen. er war ein gesandter von allah. er ist ein sündloser prophet. er hat anweisungen von allah,wie jeder prophet, den menschen mitgeteilt. er hat niemals gesagt, daß er gottessohn ist. der mensch wird ohne schuldgefühl gebohren. weil allah hat bereits als der erste mensch adam und eva lebten, ihre sünde im paradies vergeben. ein kind wird ohne sünde geboren. deshalb kann auch jesus nicht menschen von erdsünde befreien,weil keine erbsünde gibt. jesus ist auch nicht gottähnlich. alle christlichen dogmen wurden nach dem tode von menschen in die bibel genommen. christliche religion gilt bei gott nicht mehr. deshalb sind meisten christen aus der kirche ausgetreten und bezeichnen sie sich als atheist. das christentum ist praktisch in deutschland und in aufgeklärten europa zu ende. die menschen in europa suchen nach echter liebe und nach einer glaubhaften religion. am ende werden alle menschen an allah glauben und werden die echte liebe an allah finden. die zukunft wird es zeigen

  4. Vera Ganobjak

    Hallo, die Bibel ist ein Mist voll Lügen!!! Gott hat keine Kirche!!! Kein einziges Haus auf der Erde ist Haus Gottes!! Kein einziges!!!! Das hat Jesus vor 2000 Jahren zu seinen Jüngern gesagt!!! Jesus hat nie in der Kirche oder Synagoge Rede gehalten!! Niemals!! Jesus sagte über die geistlichen in der Kirche: Die geistlichen auf der Erde sind keine Diener Gottes!! Niemand auf der Erde dient Dem Gott! Erde ist kein Reich Gottes!! Gott ist kein Herrscher auf der Erde!!! Die Herrscher auf der Erde sind Krieger-Mörder!! Sie bauen Kreuze! Das Kreuz ist ein Mörder Werk!! Ein Mörder erkennt ihr nach seinem Werk und Tat!! Alle Mörder und Lügner sind Feinde Gottes!! Jesus sagte zu den Jüngern: Ich bin Die Wahrheit!!! Wer mich hasst,der hasst DEN EINZIGEN GOTT!!! IN MEINEM STERBLICHEN LEIB IST GEIST GOTTES!! MEIN GEIST IN MEINEM STERBLICHEN LEIB -GEIST GOTTES IST NICHT VON DIESER WELT!!! NUR MEIN STERBLICHES LEIB IST VON HIER,VON DIESER WELT!! EURER GEIST UND LEIB IST VON HIER!!! VON DIESER WELT!! JESUS SAGTE: DIE GEISTLICHEN IN DER KIRCHE LESEN AUS EINEM BUCH ( HEILIGE SCHRIFT ). ICH SAGE,IN KEINEM BUCH STEHT DIE WAHRHEIT!!! DIE BÜCHER HABEN DIE SCHRIFTGELEHRTEN GESCHRIEBEN!! DIE SCHRIFTGELEHRTEN SIND LÜGNER!!!!! NIEMAND AUF DER ERDE,AUSSER MIR,KENNT GOTT!!! NUR ICH ALLEIN KENNE DEN EINZIGEN GOTT UND SONST NIEMAND AUF DER ERDE!!!! NIEMAND AUF DER ERDE BETET ZU GOTT!! NIEMAND AUF DER ERDE DIENT DEM GOTT! REICH GOTTES IST IN EINER ANDEREN WELT!!! ( EIN ANDERER PLANET) . LÜGNER UND MÖRDER WERDEN NIEMALS INS REICH GOTTES KOMMEN! NIEMALS!!!!!! DIE JÜNGER VON JESUS HABEN DAD NICHT GEGLAUBT,WAS JESUS SAGTE. KEIN JÜNGER HAT DEN WORTEN JESU GEGLAUBT. WAS HABEN DIE JÜNGER GEMACHT??? ALLE SIND ZU DEN GEISTLICHEN IN DER KIRCHE GELAUFEN,UND HABEN VERRATEN,WO SICH JESUS AUHÂLT!!! DIE GEISTLICHEN HABEN DIE SOLDATEN GEHOLT UND WOLLTEN,DASS DIE SOLDATEN DEN JESUS ZU DEN GEISTLICHEN BRINGEN!! ALS DER JESUS VOR DEN GEISTLICHEN WAR, SAGTEN DIE GEISTLICHEN ZU IHM: IN DER HEILIGE SCHRIFT STEHT GESCHRIEBEN:DU SOLLST NUR DEN EINEN GOTT IM HIMMEL LIEBEN UND NUR IHM DIENEN,UND NUR IHN FÜRCHTEN!!! DU SOLLST NEBEN DIESEN GOTT IM HIMMEL KEINEN ANDEREN GOTT HABEN,LIEBEN UND VEREHREN!!! NUR DEN EINEN GOTT IM HIMMEL SOLLST LIEBEN UND VEREHREN!!! DAS STEHT IN DER HEILIGE SCHRIFT!!! DIE GEISTLICHEN SAGTEN ZU JESUS: ENTWEDER,DU VERZICHTEST AUF DEINEN GOTT, ODER,DU WIRST GEKREUZIGT!!!!! JESUS ANTWORTETE : NIEMALS!!!! ICH WERDE NIEMALS AUF MEINEN GOTT VERZICHTEN!!!! DER MEIN GOTT -DER EINZIGE GOTT IST LIEBE UND KEIN MÖRDER!!.!!!! DER IM HIMMEL IST KEIN GOTT!!! DER UNSICHTBARER GEIST IN HIMMEL,ZU DEM IHR BETET,IST KEIN HERR!! KEIN VATER! KEIN GOTT!!! DER IM HIMMEL,ZU DEM IHR ALLE BETET,IST DIE FINSTERNIS!!! ( TEUFEL-TOD ). DIE GEISTLICHEN HABEN DIE SOLDATEN GERUFEN UND DIE SOLDATEN HABEN DEN JESUS INS GEFÄNGNIS GEBRACHT!! DANN ,NÂCHSTEN TAG HABEN DIE SOLDATEN DEN JESUS ZUM PONTIUS PILATUS GEBRACHT!!! PONTIUS PILATUS FRAGTE DEN JESUS :WER BIST DU,JESUS?? BIST DU JESUS,SOHN GOTTES??? JESUS SAGTE :JA,DAS BIN ICH!!! PONTIUS PILATUS FRAGTE WEITER: WO IST DEIN GOTT??? JESUS SAGTE: MEIN GOTT IST IN EINER ANDEREN WELT!!! PONTIUS PILATUS FRAGTE: IST DER HIMMEL DIE ANDERE WELT,WO DEIN GOTT IST?? JESUS SAGTE: NEIN!! DER HIMMEL IST NICHT DIE ANDERE WELT!!! DER HIMMEL IST IN DIESER WELT!!!! ( ERDE-,HIMMEL-FLUGZEUGE ). MEIN GOTT IST NICHT IM HIMMEL! MEIN GOTT IST IN EINER ANDERE WELT !!( EIN AiNDERER PLANET ). PONTIUS PILATUS HAT DAS GANZE JÜDISCHE VOLK ZU SICH GERUFEN UND FRAGTE DAS VOLK :WAS SOLL ICH MIT DEM JESUS MACHEN??? SOLL ICH IHN FREILASSEN ODER KREUZIGEN??? DAS GANZE JÜDISCHE VOLK HAT GERUFEN : KREUZIGE IHN!!!!! WARUM HAT DAS GANZE VOLK GERUFEN : KREUZIGE IHN???? WEIL,SIE DEN JESUS GEHASST HABEN!!!!!! WAS HASSEN ALLE LÜGNER???? DIE WAHRHEIT!!!!! ALLE LÜGNER HASSEN DIE WAHRHEIT!!!! JESUS WAR DIE WAHRHEIT!!! JESUS SAGTE DIE WAHRHEIT!!! IM HIMMEL IST KEIN GOTT!!!! IM HIMMEL IST KEIN HERR!! KEIN VATER!!! IM HIMMEL IST DER TEUFEL-TOD,DIE FINSTRRNIS!!!!!! JESUS SAGTE AUCH: WENN ICH AM KREUZ STERBE,DANN BIN ICH TOT!!! FÜR IMMER TOT!!! NACH MEINEM TOT GIBT ES DANN KEIN JESUS CHRISTUS MEHR!!! NIE WIEDER!!! NIE,NIE,MEHR!!!!!!!!!! ES WERDEN AUF DER ERDE 2000 JAHREN VERGEHEN UND DANN KOMMT MEIN GEIST ZURÜCK IN EINEM ANDEREN LEIB!! =WIEDERGEBURT!!=REINKARNATION!!! JESUS SAGTE,BEVOR ER GEKREUZIGT WURDE:DAS HIER,IST NOCH NICHT DAS ENDE!!! AM ENDE WIRD DIE WAHRHEIT SIEGEN!!!!! ER SAGTE NOCH: NACH MEINEM TOT,WERDEN DIE MEINE MÖRDER DAS KREUZ ANBETEN UND VEREHRLICHEN!!!! DIE GEISTLICHEN,DIE TEUFELSDIENER,WERDEN SICH NACH MEINEM TOD,FÜR JESUS DIENER AUSGEBEN!!!!! JA,SO WAR ES VOR 200 JAHREN!… SEIT 2000 JAHREN GIBT ES KEIN JESUS CHRISTUS MEHR!!!!!!!! MIT FREUNDLICHEN GRÜSSEN VERA

  5. Franz Sternbald

    Wir sind die Basis einer Pyramide!
    Wir sorgen als Produzenten, Konsumenten, als Kunden und Patienten, als Klienten und als potentielle Delinquenten, für den sich beschleunigenden Strom der Waren, Finanzen und Daten, im Stoffwechsel eines ‚pyramidalen‘ Organismus. Nachdem wir das Ertragsnutzenkalkül eines besinnungslosen Fortschritts im Wachstum verinnerlicht haben, empfinden wir den Raub der Selbstbestimmung und Identität nicht mehr als Verlust. Auf die atomare Einheit der Existenz reduziert, reihen wir uns ein, in die weltweiten Ströme der dynamischen Massen. Dabei steht die Isolation im Nahfeld der Beziehungen, in einem krassen Gegensatz zur Identifikation mit einem globalen Bewußtsein. Über die Instrumentalisierung religiöser Bedürfnisse, werden die Menschen zur Opferung der eigenen Identität gerufen, und zum Dienst für einen allumfassenden Welt-Ethos vorbereitet
    Wer sich nicht von Verschwörungstheorien verwirren lassen will, dem hebt sich mit „Das pyramidale Prinzip 2.0“ von Franz Sternbald der Schleier, und gewährt dem Leser einen unverstellten Blick auf das Wesen des Willens zur Macht! Gleichzeitig ist es ein leidenschaftliches Plädoyer für einen aufgeklärten Glauben, der sich, nach Kierkegaard, auch dem fundamentalen Zweifel stellen muß, sowie die Rettung der Würde des Individuums, gegen die kollektive Vereinnahmung, und seiner Zurichtung für die Zwecke eines globalen Marktes. Hier wird der Versuch unternommen, das Bewußtsein von einem Erlösungsbedürfnis aus der ‚Selbstentzweiung’ des Willens in der Natur zu erklären, und die Selbstentfremdung des Menschen aus seiner ‚Seinsvergessenheit’. Dem überzeugten Christen verschafft die Beschäftigung mit der Analyse des Willens zur Macht von Schopenhauer, über Nietzsche bis Heidegger, ein freieres Auge. Deren Aktualität steht nicht im Widerspruch zu einer christlichen Deutung der Weltgeschichte, sondern liefert vielmehr deren Bestätigung. L.G. Sternbald

    1. Katty Williams

      Ich weiß, dass wir uns nicht kennen gelernt haben oder uns gegenüberstehen, bevor wir uns die Tatsache bedenken, dass wir uns nur bei der Suche nach einem neuen Freund treffen. Ich bin Frau Katty Williams! Gesellig, höflich und ängstlich, wer glaubt, dass Freundschaft eine wunderbare Welt ist, könnte es die schönste auf der Erde sein. Und ich werde dich mögen und ich bin ein sehr guter Freund und vielleicht können wir über das Leben der Religion und für den Zweck sprechen Gott hat mich gebeten, dich zu kontaktieren … Ich möchte Gott gern von ganzem Herzen anbeten. Wenn ich Gott lobe, fühle ich seine Gegenwart. Der Tag, an dem ich Jesus Christus als meinen einzigen Erlöser empfing, veränderte sich mein Leben. Ich habe ein vergangenes Leben so falsch gehabt, aber jetzt diene ich Gott mit Liebe. Jetzt bin ich die Häufigkeit der Kirche, und ich nehme diese Verantwortung sehr gehorsam. Ich mag viele Freunde begeistern, die von den Dingen Gottes begegnen und mit ihnen Erfahrungen und Ideen teilen und gemeinsam mit dem Werk Gottes zusammenarbeiten … ich habe ein Wichtige Nachricht Über Wohltätigkeitsarbeit (FEED THE POOR), die der Herr mich dazu veranlasst hat, zu tun, so dass Sie und ich würde viel davon profitieren .. Ich möchte, dass Sie zurück zu mir in meiner privaten E-Mail-Adresse hier bei (kattty22222i @ Gmail .com oder [email protected]) Oder du kommst zurück zu mir mit deiner persönlichen E-Mail, um dich zu kontaktieren, GOTT SEGNEN

  6. Stella d' Angelo

    Also ich stimme mit den Gedanken von Siegfried Rizoll überein. Jesus Christus ist gekommen, um die Israeliten von ihren Sünden – Menschen für dies und das zu Steinigen- zu erlösen. Er war gegen das Töten, wie auch gegen jeglichen Opferkult. Der allein wahre Gott hatte sowieso keinen Wohlgefallen an Opfer, sondern an gelebter Liebe und Barmherzigkeit (Matth.9.13 und Matth.12.7 oder im AT, Hosea 6.6) Sünde, also Lieblosigkeit trennt von Gott, denn Gott ist Liebe. Wer sich entschliesst, aufzuhören damit und z.B. in der Bibel nachsieht, wie das geht -haben ja Jesus und seine Jünger und Apostel zur genüge gelehrt, aufgezeigt- (den sündigen Menschen aus- den gerechten anziehen, nur noch geistlich und nicht mehr fleischlich denken und handeln, Gottes Gebote zu halten, was gem. Johannes nicht schwierig ist, sich wie ein Kind des Lichts verhalten, sich reinigen wie Jesus rein war,) Doch Jesus Feinde, die noch vollkommen auf Mose Gottverständnis fixiert waren empfanden Jesus Gotteslehre und dessen Vergebungskriterien als volksverderbend, gefährliche Irrlehre. Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben. Die Erlösung von dem Bösen erfolgt durch Nachfolge, durch Beherzigen was Jesus lehrte und vorlebte. Dies führt dann auch zur Errettung aus der Finsternis. Das Evangelium Jesus Christus handelte vom Nahen Gottes Reiches durch Umkehr, Abkehr von aller Bosheit (wirkungsvollste Bekehrung von Petrus gelehrt Apg.3.26) Gesinnungswandel (also loslösen von fleischlicher Gesinnung zu geistlicher Gesinnung. Ausgerechnet die evangelikalen Fundamentalisten lehren das Gegenteil Jesus Evangelium. Sie behaupten, ein Übergabegebet -in welchem Jesus Kreuzigung als von Gott verlangt gelehrt wird – würde den Vater Jesu dazu bringen, alle bisherigen und künftigen Sünden von solchen nicht mehr als solche zu sehen. Tja, es wäre wohl empfehlenswert, dass Gläubige, Evangelikale Bibelfundamentalisten vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse essen würden. Dann sähen sie auch in der Bibel, dass nicht alles Gott ist was sich so nennt. Der Gesprächspartner von Mose war ein zerstörerisches, fleischlich gesinntes, handelndes Individuum , ein Mörder und Anstifter zu Mord. Jesus sagte es den Vertretern Moses Gottverständnis, dass deren Vater unmöglich Gott sei. Ihr Vater sei ein Mörder und ein Lügner von Anfang an.

    1. Katty Williams

      Ich weiß, dass wir uns nicht kennen gelernt haben oder uns gegenüberstehen, bevor wir uns die Tatsache bedenken, dass wir uns nur bei der Suche nach einem neuen Freund treffen. Ich bin Frau Katty Williams! Gesellig, höflich und ängstlich, wer glaubt, dass Freundschaft eine wunderbare Welt ist, könnte es die schönste auf der Erde sein. Und ich werde dich mögen und ich bin ein sehr guter Freund und vielleicht können wir über das Leben der Religion und für den Zweck sprechen Gott hat mich gebeten, dich zu kontaktieren … Ich möchte Gott gern von ganzem Herzen anbeten. Wenn ich Gott lobe, fühle ich seine Gegenwart. Der Tag, an dem ich Jesus Christus als meinen einzigen Erlöser empfing, veränderte sich mein Leben. Ich habe ein vergangenes Leben so falsch gehabt, aber jetzt diene ich Gott mit Liebe. Jetzt bin ich die Häufigkeit der Kirche, und ich nehme diese Verantwortung sehr gehorsam. Ich mag viele Freunde begeistern, die von den Dingen Gottes begegnen und mit ihnen Erfahrungen und Ideen teilen und gemeinsam mit dem Werk Gottes zusammenarbeiten … ich habe ein Wichtige Nachricht Über Wohltätigkeitsarbeit (FEED THE POOR), die der Herr mich dazu veranlasst hat, zu tun, so dass Sie und ich würde viel davon profitieren .. Ich möchte, dass Sie zurück zu mir in meiner privaten E-Mail-Adresse hier bei (kattty22222i @ Gmail .com oder [email protected]) Oder du kommst zurück zu mir mit deiner persönlichen E-Mail, um dich zu kontaktieren, GOTT SEGNEN

  7. Mr.Prathipati Paul Raju

    Dear Brother / Sister: Greetings in Christ Our Lord. I belongs to Christian- Brethren,. In 1976 when I am in High School Final(10th Class) Went to Summer Bible School. With Sports and Games preacher taught on Exodus of Israel in Bible came through 12 Chapter, Passover lamb, that indicates Our Lord Jesus Christ, Who He Slain, to redeem us from Bondage of sin and Slavery of Satan. Holy-Spirit Worked In me, Confessed my Sins at Him with tears, Accepted Lord Jesus as My Saviour, After came to, church, testimony Given , taken Baptism in River. This is my salvation Experience. With studies, Lord Used me His testimony among Youth and Sunday School, and Church. Studied Upto graduation in Arts, B.A., and Diploma in Civil Engineering DCE, from the beginning of My Spiritual Journey, Lord calling me to Fulltime Ministry. Asked Him Give Opportunity to do Job for 2 Years , get the job in Construction,As supervisor, After at the age 30, Obeyed to His Ministry.Dedicated In 1990, Get the Married in same Year.. Dedicated to Lord‘ Ministry. I am Paster, Evangelist, Prison-chaplain( In India Government gives some Hours to say ethics to Prisoners with that We proclaiming Gospel) No Payment (Every year We have to renew the Permission for Prison) Now I get Permission, Doing since 17 Years. . Have the family , Wife is Annie, She Is In also in fulltime evangelistic ministry. Working among Women and Children. We have two Children, Beulah and Prizy. They are in studies. , For Prayer and F Fellowship I am mailing to you Ministries: 1. Have Small Church, in that Teaching Word of God, Preaching Gospel 2. Prayer cells 3. Home Bible studies 4. Evangelism to individual and Groups and at large 5. Sports ministry 6. Prison Evangelism, 7. Tribal Gospel tours 8. Youth Retreats 9 . Sunday School 10 Sunday School teachers Training 11.Reaching the Un reached, , Outreaches in villages and Towns around . Preaching Gospel with Mega-Phone in Streets and Distributing Tracts, With Assembly Programmes on- going12.Showing Mercy Upon Food Begging People by Giving Chacolats, Conducting Like Sunday School. Distributing Old Clothes( Collected )to Old and Needy..13. Help the Poor and Needy. We ready to Serve Christ on Behalf of Him, To anybody and Church and Group.By Above methods. . I Declare that All Above Written is True and Correct in the Sight of God and me. Thank you, Your‘ in Christ, Bro. Paul Raju Address: Bro.Prathipati Paul Raju, , Evangelist, prison-Chaplain, Bethesda GDM Christian Assembly Church, Old town, At Pond, H. No.15-20-8, Opp.NTR park Gate, TANUKU-534211, Andhra State, INDIA. Phone: +91 9701707987, +91 8819-227063,e-mails:[email protected] [email protected] Preview Youtube video of grace Gospel By Prathipati Paul Raju and R. Joshi Image Attachments area Preview attachment unnamed.jpg Image unnamed.jpg Note:http://facebook.com/prathipatipaulraju
    Note: Please Support us to this Faith dependent Christian Ministries, By Rising fund. Thank you
    4 Attachments

  8. Siegfried Rizzoll

    Jesu Kommen war notwendig weil sich die Menschheit in Sünde verirrt hat. Er zeigte uns den rechten Weg durch seine Lehre. Nur wer nach ihr lebt kann gerecht werden. Er wies immer wieder darauf hin und lehnte jeden Personenkult ab. Was der Mensch sät wird er ernten – und – ihre Werke folgen ihnen nach. Die Sünden wider den Heiligen Geist können nicht vergeben werden. Der Heilige Geist – der Wille Gottes. Die 10 Gebote entstammen dem Willen Gottes. Vergebung kann nur erreicht werden durch Läuterung und Hinwendung zum rechten Leben! Jesus wurde als Gotteslästerer angeklagt von seinen Gegnern die um ihren Einfluss, ihre Macht fürchteten. Er wurde verraten, verspottet, bespuckt und qualvollst gemordet. Seine Leher war die der Liebe. Was ihr eurem Nächsten getan, dass habt ihr mir getan. Selig die Friedfertigen, die Barmherzigen, die Sanftmütigen. War diese grausame Tortur friedfertig, barmherzig, sanftmütig??? Das fünfte Gebot: du sollst nicht töten! Soll Gott sein eigenes Gebot brechen? Sich am qualvollsten Sterben ergötzen? Hätte Jesus widerrufen wäre ihm die Kreuzigung erspart geblieben. Dann aber wäre seine Lehre versandet, seine Mission missglückt. Deshalb nahm er dieses große Opfer auf sich. Damit die die sein Wort hören danach leben und dadurch erlöst werden können. Daher heißt es ganz richtig, das Blut das vergossen wird zur Vergebnung der Sünden für viele. Für alle ist falsch übersetzt. Vergebung kann nur sein für die, die seiner Lehre folgen. Weil Christus das Wort war. Die Kreuzigung selbst aber war ein furchtbares Verbrechen, dass die Menschheit nur noch mehr schuldig machte. Das Opfer ist noch größer anzusehen, weil von OBEN (der Göttlichen Sphäre) vorauszusehen war, dass der Großteil der Menschheit feindlich seiner Lehre gegenüberstehen würde. Wonach die Kreuzigung sehr leicht möglich werden konnte. Aber um der Weningen Willen (viele) zur Errettung seine Mission. Es ist vollbracht. Er hat sich nicht abschrecken lassen und das was er lehrte mit seinem Blut am Kreuz besiegelt. Aber nocheinmal, die Ermordung war ein furchtbares Verbrechen. Seht das Lamm, das erwürget wurde. Erwürgen ist nicht die Bezeichnung für Kreuzigung, wohl aber für abwürgen. Mit der Kreuzigung wurde seine Lehre abgewürgt. Er konnte ja nur kurze Zeit lehren 2 – 3 Jahre. Wie vieles hätte er uns noch bringen können. Seht das Lamm, das trägt die Sünden der Welt. Eine Anklage, die die Misshandlungen an ihm als sichtbares Zeichen der großen Sünden der Menschen die den Licht und Wahrheitsbringer grausamst mordeten zeigt. Und seine Ankündigung kurz vor der Kreuzigung von der Zerstörung Jerusalem. Wahrlich ich sage euch: …kein Stein wird auf dem anderen bleiben. Kling das als versöhnliches Zeichen zur Tat? Der Mensch zergliedert, analysiert alles nur mit dem Verstand und findet dadurch das Wahre nicht mehr. Die Empfindung wir die Kreuzigung immer als etwas Grausamens, Schreckliches erkennen. Werdet im Denken wieder so einfach wie die Kinder. Jesus … Und was kein Verstand der Verständigen sieht, das übet in Einfalt ein kindlich Gemüt. (Schiller – Worte des Gaubens)

  9. Marion

    Ich danke dir für deine sehr interessanten Beiträge,ich habe sie sehr aufmerksam gelesen.Ich bin wiedergeboren in Jesus Christus und freue mich,dir ein von mir geschriebenes Gedicht zu schenken.Der Herr segne und behüte dich und schenke dir Frieden.
    Kolosser 1,27
    Christus ist die Hoffnung der Herrlichkeit

    Im Herrn verbunden
    von Herzen Marion

    Schön,das es Dich gibt

    Lieber Jesus,
    es ist schön,das es Dich gibt.
    Du allein bist bist die Brücke,
    die uns zu Gott führt.
    Du allein bist unser Segen,
    in Deiner treuen,gütigen,barmherzigen Liebe,
    mit der Du dich uns schenkst.
    Du bist das Licht der Welt,
    damit wir nicht verloren gehen.
    Du gehst ewiglich den Weg der Liebe,
    um uns darin zu erhalten.
    Du bist die lebendige Quelle,
    wo wir unseren Durst stillen können.
    Du bist das lebendige Brot,
    womit wir unseren Hunger stillen können.
    Du bist unsere Heilung,
    wonach wir uns sehnen.
    Du bist unsere Erfüllung,
    weil Du Liebe bist.
    Schön und rein ist Dein Herz.

    In Liebe zu Jesus geschrieben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.